Mittlerweile fand bereits zum dritten Mal die Fortbildung der Klassensprecher mit Frau Jahn (Schulsozialarbeiterin) statt. Diesmal waren die Teilnehmer der zweitägigen Schulung im Kinderhaus Weimar zu Gast. Neben dem Austausch der Klassensprecher zu aktuellen Themen in der Schule kam auch der theoretische Teil nicht zu kurz. Dieses Jahr arbeiteten die Schüler in Kleingruppen an verschiedenen Übungen zum Thema Vorurteile. Sie lernten dabei, dass es normal ist, wenn Menschen Vorurteile haben, aber es entscheidend ist, wie man damit umgeht.

Zum Abschluss des zweiten Tages kochten die Klassensprecher gemeinsam wieder ein leckeres Mittagessen.

Den Abschluss beider Tage bildete die Führung durch das Kinderhaus in Weimar. Diese führte den Schülern vor Augen, dass es auch in Weimar Kinder und Jugendliche gibt, die in Armut bzw. an der Armutsgrenze leben.

Jeder Klassensprecher verfügt jetzt über einen eigenen Ordner, in dem die gesetzlichen Grundlagen, Protokolle und Ergebnisse der Fortbildungen gesammelt werden. Im neuen Schuljahr wird dieser dann an den aktuellen Klassensprecher weitergegeben.

D.Jahn