Um das Miteinander unserer Schüler und Schülerinnen nach einem anstrengenden Jahr voller Aufs und Abs zu stärken, haben wir uns entschieden, drei Projekttage vor den Weihnachtsferien durchzuführen. Die Klassensprecher haben sich im Vorfeld gemeinsam mit ihren Klassenkameraden überlegt, wie sie diese Tage gestalten könnten und auch schon einiges mit Hilfe von Frau Jahn und Frau Schulz vorbereitet. Auch auf unser traditionelles Weihnachtsfußballturnier wollten wir nicht verzichten. So wurde an diesen drei Tagen fleißig für den Weihnachtsbasar gebastelt,

  

es wurde gemeinsam gespielt, manche organisierten einen „Kinotag“, einige Klassen haben gewichtelt oder  Weihnachtsfeiern durchgeführt. Unsere Sportlehrer haben ein Hygienekonzept erarbeitet, das es uns erlaubte, auch unser Weihnachtsturnier an den ersten zwei Tagen stattfinden zu lassen. Darauf haben sich viele Klassen besonders gefreut,

 

 

   

denn es gab neben Urkunden für alle Teilnehmer auch einen Klassenfußball für die Siegermannschaft, mit dem gerne in den Hofpausen gespielt wird.

 

 Die Spieler wurden von ihren Mitschülern sehr kreativ angefeuert.

 

 

Am letzten Tag fand auch unser Weihnachtsbasar statt, für den alle Schüler so tolle Sachen gebastelt hatten. Gegen ein kleines Entgelt konnte man sich noch eindecken mit Geschenken oder Geschenkverpackungen für die Eltern oder Großeltern, Weihnachtsdeko für das Zimmer oder Baumanhängern aus Ton.

 

 

Jeder Schüler konnte sich entscheiden, für welche Einrichtung wir in diesem Jahr spenden wollen. In diesem Jahr ging eine Hälfte des Geldes an das Tierheim Weimar, das sicher eine gute Verwendung dafür hat. Die andere Hälfte ist für unseren Schuförderverein, damit dieser auch weiterhin Exkursionen, Projekte oder besondere Vorhaben finanziell unterstützen kann.