Wie in jedem Jahr haben wir auch diesmal wieder vor den Weihnachtstagen drei Projekttage durchgeführt, die ein bisschen auf die besinnliche Zeit zwischen den Tagen einstimmen sollten. Es wurde gebastelt, gebacken, gespielt, gewandert und gegessen.

 

Am Donnerstag konnten die Kinder der Klassen 5-7 das Märchen „Hans in Luck“ des englischsprachigen Theaters im Palais aus Erfurt sehen. Da sie vorher schon im Englischunterricht fleißig Vokabeln für dieses Stück gelernt hatten, konnten sie auch alles verstehen und unterstützten gern den Schauspieler, der wegen Krankheit der anderen Schauspieler und des Toningenieurs alles allein machen musste. Dafür verdient er wirklich großen Respekt und wir waren froh darüber, dass er wenigstens dieses Stück für uns gespielt hat, denn die Aufführung für die Klassen 8-10 musste deshalb leider ausfallen.

 

Die „Großen“ durften dafür einen lustigen Film mit dem Mr.Bean Darsteller Rowan Atkinson in englischer Sprache sehen.

Die SchülerInnen des Kurses Darstellen und Gestalten probten an diesen Tagen fleißig für ihre Aufführung am letzten Schultag. Sie spielten uns Märchen vor und zeigten Zaubertricks.

 

 

Das habt ihr wirklich gut gemacht.

Die fußballbegeisterten Jungs und Mädchen konnten dann am letzten Tag an einem Weihnachtsturnier teilnehmen, bei dem die Klassen ihr besten SpielerInnen auswählten, die dann gegeneinander spielten. Die Gewinnerklassen bekamen, wie in den letzten Jahren auch, einen Fußball als Preis, mit dem die Klasse dann in den Hofpausen auf dem Sporthof spielen kann.